Sehenswert Augenoptik Dieburg

Was macht eine gute Kinderbrille aus?

Der Rahmen der Kinderbrille darf nicht zu groß sein. Er sollte mindestens bis zum Augenbrauenrand reichen und nicht auf den Wangenknochen aufliegen. Sie sollte möglichst leicht, stabil, aus Metall oder Kunststoff und etwa so breit wie das Gesicht sein. Der Steg muss individuell der noch flachen, kindlichen Nase-, und die Bügel sollten der Ohranatomie angepasst sein, damit die Brille nicht drückt und dennoch sicher hält und nicht über den
Brillenrand geguckt werden kann.

Und für die Gläser einer Kinderbrille gilt: klein, dünn, leicht und exakt zentriert. Unverzichtbar sind Kunststoffgläser, denn sie zeichnen sich durch hohe Bruchsicherheit und geringes Gewicht aus, weil leicht und unzerbrechlich.Eine spezielle Sportbrille für Kinder und Jugendliche sieht nicht nur cool aus, sondern bietet zusätzliche Sicherheit.
Die Sportfassung verzichtet auf kantige Metallteile und ist besonders flexibel und weich. Die Gläser aus Polycarbonat
sind nahezu unkaputtbar und splittern nicht.

Ihr Kind ist kurzsichtig und die Brille wird immer stärker?

Oder Sie als Eltern sind kurzsichtig (myop) und befürchten ihr Kind könnte ebenfalls eine Brille benötigen? Wir informieren gerne über die Möglichkeiten und Chancen das Fortschreiten der Myopie zu hemmen. Als zertifizierte Experten für Brillengläsern im Myopiemanagement bieten wir Ihnen hier umfassende optometrische Untersuchungen, Screening-Tests, Beratung und kontinuierliche Betreuung.

 

Damit Ihr Kind seine Brille wirklich mag, sollte es beim Kauf mitreden dürfen. Wenn es die Fassung - und da gibt es in unserer Kinderecke bunte und lustige zuhauf - selbst auswählen kann, ist der Grundstein zu einer wunderbaren Freundschaft schnell gelegt. Unsere stabilen und kindgerechten Brillen können Sie hier schon einmal anschauen :Die Wilden Kerle, Lillebi, Vaude, Star Wars, , FrozenKinderbrillen mit magnetischem Sonnenclip